Pianistenfestival Böblingen
2020 mit Schwerpunkt                                        Tänze, Walzer und andere Rhythmen    Virtuosen aus Polen, Korea, Deutschland und USA 

Aleksandra Mikulska,  Freitag, 7. Februar 2020, 20 Uhr 


Programm:

Johann Sebastian Bach:
Partita e-Moll BWV 830

Frédéric Chopin:
Walzer op. 34, As-Dur, a-Moll, F-Dur 

Pause

Frédéric Chopin:
Polonaisen op. posth.
b-Moll
gis-Moll
Ges-Dur
Andante spianato et grande Polonaise Brillante Es-Dur op. 22

Vita:
Längst zeichnet sich Aleksandra Mikulska nicht mehr nur durch ihre ureigene, außergewöhnlich ehrliche Chopin-Interpretation aus, die ihr bereits 2005 den Großen Sonderpreis als beste polnische Pianistin beim Internationalen Frédéric-Chopin-Wettbewerb in Warschau einbrachte. Mit ihren "leidenschaftlich" und "hinreißend" vorgetragenen Interpretationen von Haydn, Beethoven und Chopin bescherte Aleksandra Mikulska den Bodenseefestivals 2010 sowie 2011 "pianistische Sternstunden".

Der Besuch einer Hochbegabtenklasse der Warschauer Talentschule "Karol Szymanowski Musiklyceum", mehrfache Förderpreise des polnischen Staates sowie zahlreiche Preise bei internationalen Wettbewerben bildeten den Grundstein für die hochkarätige internationale Ausbildung der jungen Pianistin. Studienbegleitend sammelte sie wertvolle Impulse bei internationalen Meisterkursen, unter anderem bei Diane Andersen sowie Lev Natochenny. Nach ihrem mit Auszeichnung absolvierten Studium zog es sie 2004 ins Musikland Italien an die Klavierakademie "Accademia Pianistica incontri col maestro" in Imola. Lazar Berman und Michael Dalberto wurden dort bis 2008 zu ihren wichtigsten Impulsgebern. Ihre Ausbildung vervollkommnete sie ab 2006 mit einem Studium in der Meisterklasse von Arie Vardi an der Musikhochschule Hannover, an der sie 2010 ihr Konzertexamen ablegte.

Aleksandra Mikulska ist Gast bei internationalen Festivals, wie dem MDR Musiksommer, dem Liszt Festival Raiding, dem Bodenseefestival, dem Internationalen Pianistenfestival Böblingen, dem Chopin Festival in Gaming, dem Musikfestival Klosterkonzerte Maulbronn, dem Meranofest in Italien sowie dem Lapland Piano Festival. Aleksandra Mikulska ist Präsidentin der Chopin-Gesellschaft in der Bundesrepublik Deutschland e.V. in Darmstadt und stellvertretende Vorsitzende der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Landesverband Baden Württemberg.
Ihr Tonträger-Debüt erschien 2010 und ist Werken von Frédéric Chopin gewidmet. Im Herbst 2011 veröffentlichte Aleksandra Mikulska unter dem Titel "Expressions" ihre zweite CD mit Werken von Haydn, Szymanowski und Chopin. Inzwischen legt sie bereits ihr drittes Album vor, auf dem sie die vier Balladen von Frédéric Chopin präsentiert.