Pianistenfestival Böblingen
2021 mit Schwerpunkt auf großen Variationswerken  Virtuosen aus Brasilien, Korea und Deutschland 

Jong Hai Park, Freitag, 29. Januar 2021, 20 Uhr 

Kongresshalle Böblingen


Programm:

Claude Debussy
Suite Bergamasque


Ludwig van Beethoven
Eroica Variationen op. 35


Pause

           
Georg Friedrich Händel
Suite B-Dur HWV 434

Johannes Brahms
Variationen und Fuge über ein Thema von Händel         op. 24 


Vita:

Jong Hai Park, geboren 1990 in Seoul/Südkorea, begann seine musikalische Ausbildung mit sechs Jahren. Von 2011 bis 2012 setzte er sein Studium bei Prof. Chong Mo Kang an der National University of Arts (KNUA) in Seoul fort. Seit 2012 besuchte Jong Hai Park die Klasse von Prof. Arie Vardi an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover

Jong Hai Park ist Preisträger bei nationalen und internationalen Wettbewerben; So war er 2010 Preisträger beim Concours Reine Elisabeth in Brüssel. Bei der Honens International Piano Competition 2012 zählte er zu den Finalisten. 2015 erspielte er sich im norwegischen Tromsö den 2. Preis beim „Top of the World“-Wettbewerb. 2016 erhielt er den Beethoven-Preis der Cleveland International Piano Competition und 2018 den 2. Preis beim Concours Géza Anda in Zürich. Als “Artist-in-residence” wurde er von der koreanischen Kumho Art Hall für zahlreiche Konzertauftritte in der Saison 2018/19 nach Korea eingeladen.

Jong Hai Park konzertierte mit zahlreichen Orchestern (Nagoya Philharmonic Orchestra, Hong Kong Chamber Orchestra, Bucheon Philharmonic Orchestra, National Orchestra of Belgium, RTE National Symphony Orchestra of Ireland, KBS Symphony Orchestra, Musikkollegium Winterthur und Tonhalle-Orchester Zürich) unter Dirigenten wie Marin Alsop, Gerhard Markson, John Wilson, Christopher Warren-Green, Theodor Guschlbauer, Christian Zacharias. Klavierabende gab er in der Kumho Prodigy Concert & Rising Star Series, der Kumho Young Artist Concert Series, in der Monnaie und im l’Oratoire du Louvre in Paris. 2015 wurde er zum Annecy Music Festival in Frankreich und zum Nordland Music Festival in Norwegen eingeladen. In Verbindung mit seinem 2. Preis in Zürich sind verschiedene Konzertauftritte geplant.