Pianistenfestival Böblingen
2020 mit Schwerpunkt                                        Tänze, Walzer und andere Rhythmen    Virtuosen aus Polen, Korea, Deutschland und USA 

Honggi Kim, Freitag, 24. Januar 2020, 20 Uhr 

Programm:

Robert Schumann:
Davidsbündler Tänze op. 6
Papillons op. 2 

Pause

Frédéric Chopin:
Rondo Es-Dur op.16
Walzer As-Dur op.42
Drei Mazurken op. 56
Rondo à la Mazur op.5 

Maurice Ravel:
La Valse 

Vita:
Honggi Kim gewann den Internationalen Musikwettbewerb Isang Yun in Korea und gewann beim Genfer Internationalen Musikwettbewerb und beim Internationalen Klavierwettbewerb in China Spitzenpreise. Beim Internationalen Geza-Anda-Wettbewerb Zürich erhielt er den viel beachteten Schumann-Preis. Er wurde 1992 in Seoul geboren und arbeitete an der Seoul Arts High School und der Korea National University of Arts. Er ist Absolvent der Hochschule für Musik und Theater München und studiert jetzt bei Arnulf von Arnim an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt. Kim gab Konzerte in der Schweiz, in Italien, Deutschland, China, Singapur, Japan und Korea und trat mit Orchestern wie Orchestre de la Suisse Romande, Macau-Orchester, Changwon-Sinfonieorchester, Wonju-Sinfonieorchester und Koreanischem Sinfonieorchester auf. Kims >Hobbys sind Joggen und Kochen.